Haende-10x15
800x532_11
Patientin bei osteopathischer Behandlung
800x532_20

Manuelle Therapie mit Osteopathischen Verfahren

In der Osteopathischen Befunderhebung und Therapie wird der Körper als Einheit vieler miteinander verbundener Systeme verstanden. Schmerzen oder andere Symptome werden als Signale aufgefasst, die uns zeigen dass Teile dieser Systemeinheit gestört sind.
Der Körper ist aus seinem gesunden Gleichgewicht geraten.
Die Ursachen hierfür sind oft vielfältig und miteinander vernetzt.

In einem ausführlichen Befund betrachtet der Manual Therapeut mit Osteopathischen Behandlungsmethoden das Gehen, die Statik des Stehens, Funktions- und Spannungstests im Stehen, Sitzen und Liegen in den folgenden 3 Grundsystemen:

Parietales System = Gelenk-und Skelettsystem
Viszerales System = Organsystem
Cranio-Sacrales System = Nervensystem, mit allen verbindenden und umhüllenden  Strukturen vom Kopf bis zum Kreuzbein

Alle Systeme unseres Körpers verbinden die Faszien = Häute. Sie sind die Hüllen und Befestigungen aller inneren und äußeren Strukturen.

Hinzu kommt die Beachtung der Wechselwirkung des Körpers zwischen:

Gefühl/ Emotion
äußeren Einflüsse, wie z.B. Verletzungen, Operationen, das Wohn- und Arbeitsumfeld…
Lebensweise und Lebenseinstellungen
Bewegungsabläufe

So können z.B. Lebensmittelunverträglichkeiten zu Spannungen im Verdauungssystem führen und dadurch Rückenschmerzen verursachen.
oder:
Körperliche und seelische Belastungen verändern die Atmung, dies hat Einfluss auf mechanischen Abläufe im Körper und den Stoffwechsel, was weiterführend auf die Funktion der Organe wirken kann. So können z.B.durch Stress Magenschmerzen entstehen.

Erst durch das Zusammenführen der ausführlichen Anamnese und all dieser diagnostischen Einzelbestandteile ergibt sich eine zentrale Aussage zur Ursache der Beschwerden.

Das Hauptziel der osteopathischen Behandlung ist, dem Körper die Fähigkeit zur Selbstregulation zurückzugeben.

Grundsätzlich stehen zur Osteopathischen Therapie drei Konzepte zur Verfügung:

1. Cranio sacrale Therapie
2. Parietale-Manuelle Therapie
3. Viscerale Therapie

Je nach Bedarf werden die Bereiche miteinander kombiniert oder einzeln angewandt. Soll sich nachhaltig etwas verbessern, kann die Bereitschaft des Patienten zu Eigenübungen und Veränderungen des eigenen Lebensstiles erforderlich sein.

Manuelle Therapie mit Osteopathischen Verfahren ist in jedem Fall eine Privatleistung.
Viele gesetzliche Krankenkassen bezuschussen diese Leistung seit einiger Zeit. Sie können sich vorab bei Ihrer Kasse erkundigen, ob und wie viel diese von den Rechnungskosten übernimmt.
Gegebenenfalls schicken Sie dann das Rezept mit der bereits beglichenen Rechnung ein.